FACEBOOK RSS YOUTUBE
Login | Kontakt | Impressum | Telefonliste | Newsletter

Das Programm "Soziale Stadt"

Kleinräumige Segregation führt seit den 1990er Jahren in vielen Städten zu selektiven Auf- und Abwertungen von Wohngebieten und damit auch zur Herausbildung benachteiligter Stadtteile. Diese zeichnen sich meist durch komplexe Problemlagen in den Bereichen Städtebau und Umwelt, infrastrukturelle Ausstattung, lokale Ökonomie, Soziales, Integration und nachbarschaftliches Zusammenleben sowie Imagebildung aus. Das Programm Soziale Stadt reagiert darauf mit einem integrierten Ansatz der umfassenden Quartiersentwicklung.
 
Das Städtebauförderungsprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Soziale Stadt“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Länder wurde im Jahr 1999 gestartet. Das Programm verfolgt das Ziel, diese Abwärtsspirale in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten und die Lebensbedingungen vor Ort umfassend zu verbessern. (Quelle: http://www.sozialestadt.de/programm/)

 

Stadtteilmanagement

Das Stadtteilmanagement, auch Quartiersmanagement genannt, verfolgt eine sozialräumliche Strategie. Die sozialpädagogische Arbeit richtet sich nicht auf den Einzelnen oder kleine Gruppen, sondern auf einen ganzen Sozialraum. Ein Sozialraum ist ein meist durch bauliche oder geographische Besonderheiten (Straßen, Schienen, Flüsse), aber auch durch ein individuelles Zugehörigkeitsgefühl abgegrenztes Gebiet. Eine solche Zugehörigkeit drückt sich oft auch durch Namensgebungen aus. Prominente Beispiele sind Berlin-Kreuzberg oder München-Schwabing. Auch die Gereuth und das Hochgericht bilden einen Sozialraum, zu dem die Bewohner/innen sich zugehörig fühlen.

Ziel des Stadtteilmanagements ist es, in strukturell und/oder sozial benachteiligten Stadtgebieten die individuellen Handlungsmöglichkeiten der Bewohner/innen zu erweitern und diese zur Selbstorganisation zu befähigen, um die eigene Lebenssituation positiv zu verändern. Zu diesem Zweck bündelt und vernetzt das Stadtteilmanagement alle vorhandenen Ressourcen und schafft so neue Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe.
Weitere Informationen zum Stadtteilmanagement in Gereuth-Hochgericht finden Sie auch auf der Internetseite des Stadtteils.
Sandwich-Kontest

27.04.2017 | BasKIDhall (Kornstr. 20)

VHS-Vortrag: "Im Gespräch mit : Wolfgang Wußmann"

27.04.2017 | Stadtteilzentrum, Katzheimerstr. 3

Das freie Lastenrad geht in die Testphase

28.04.2017 | JuZ (Margaretendamm 12a)

Hexennacht

30.04.2017 | FrankenLagune, Hirschaid

Hardcore-Konzert

04.05.2017 | JuZ (Margaretendamm 12a)

Wir sind zertifiziert für den Geltungsbereich Coaching von Einzelpersonen und Bedarfsgemeinschaften; Aktivierung, Stabilisierung und Beseitigung von Vermittlungshemmnissen.